ANALOG ODER DIGITAL, HAUPTSACHE MINIMAL

Bio

Das Multimedia-Projekt KIL67 – Stationen

Vorab: KIL67 ist von Anfang an als reines Hobby-/Studio Projekt erdacht worden.

Das Projekt wurde 1997 unter dem Namen „Transcentral Moon“ gegründet. Zu dieser Zeit war „Synth-Pop“ gerade ziemlich angesagt. Erste, aber sehr erfolgreiche Gehversuche folgten. U.a. die Songs „Keep your hands away“ und „Sea Of Tranquility“ wurden sehr gut aufgenommen.

Freies Radio Kassel und Orkus

Im „Freien Radio Kassel“ und in örtlichen Diskotheken und Haschdielen wurde „Keep your hands away“ vorgestellt. Sehr positive Kritiken in Fachmagazinen wie „Orkus-Musikmagazin“ sorgten für rasante Bestellungen der in eigener Regie fabrizierten CD-R. Schönen Gruss übrigens von heutiger Seite aus an Colette und Bernd.

Phonetix

KIL67 macht aber mit der nächsten CD einen Schritt in Richtung „härteren“ Electro Pop. Unter dem Namen „Phonetix“ kommt die CD „Beweglichkeit der Lust“ heraus. Der Song „Geheimnis“ läuft öfters mal in einem Kasseler Musik-Schuppen.

KIL67

2000 geht das Projekt KIL67 an den Start. Da die Musik wieder einmal komplett anders als die letzten Veröffentlichungen ist, entsteht dieser Name: KIL67.

Wiedergeburt in Plastic City

Die CD-R „Rebirth“ findet viele Freunde. Der Song „Plastic City“ begeistert Johan van Roy von „Suicide Commando“. Er nimmt ihn mit auf den Sampler „High Voltage III“. Dort wird er von der Musikpresse und Freunden des Genres als einer der „Hits“ der CD genannt. Erschienen auf Dying Culture.

Auch der Song „Götterblut“ findet seine Fans. Vor allem Vasi von NamNamBulu war begeistert, und wollte einen Remix machen. Aus Zeitgründen ist das wohl bisher nicht passiert.

*Ja, ich liebe sie, die 3 Tasten Melodie

KIL67 – Schnell Experimentell

Auch die 2003 erschienenen CD-R Alben „Retrophonic““, „Frequenzen“, „Mechanik“ werden von den Fans und Kritikern gelobt. Obwohl auch hier wieder mit einem komplett anderen Stil aufgewartet wurde. Teilweise experimentelle Musik mit Textphrasen zeigen eine neue Facette von KIL67. Der Song „Ich betreibe ein Bordell in der Mongolei mit Brigitte“ wurde bei mp3.de über 876 mal runtergeladen in 2 Wochen!

Ab 2008 arbeitet KIL67 hauptsächlich an instrumentalen Stücken.
Festlegen lässt sich KIL67 dabei nicht. Von Synth-Pop, experimentellen, instrumentalen Songs für imaginäre Sciene-Fiction Soundtracks, oder imaginäre 70er Jahre Soundtracks bis hin zu industrialartigen Stücken, ist alles hier zu finden.

Radio Nora – Muttertag

2010 läuft am Muttertag der Song „Mutter“ bei Radio Nora in Schleswig-Holstein, inklusive eines Live-Interviews. Sobald ich das File wiederfinde, stelle ich es zum Download.

Aber nicht nur die Musik zählt zum Projekt, sondern auch Videos zu den Songs, Cover für die CDs, Webseite, und div. Fotografien.

Dank an Euch Fans und alle, die mich bisher unterstützt haben!

Euer
KIL67